40 Tage – zehn Minuten über Gott und das Leben nachdenken

Für Konfis – und Interessierte

In der Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern hast du hier die Gelegenheit, über dich selbst und Fragen des Lebens und Glaubens nachzudenken. Jeden Tag für ein paar Minuten…

Die Sonntage sind ausgelassen – da bist du eingeladen, den Video-Gottesdienst anzusehen.

Über den nebenstehenden Button findest du für jeden Tag ein oder zwei Fragen. Sie werden meist unterstützt durch einen Impuls, eine Challenge oder ein Video. Vielleicht hast du Lust, deine Gedanken dazu in einem kleinen Heft festhalten? Unten gibt es auch die Möglichkeit, sich im Forum darüber auszutauschen…

P.S.: Bitte nicht wundern! Die Vorlage ist ein Adventskalender, somit startet alles bei 1 und endet bei 47. Du kannst, wenn du mal keine Zeit oder Lust hattest, einfach bei der nächsten Zahl weitermachen 🙂

Dachboden der Kirche von Schnee befreit

Sturm, Schneefall und hohe Minusgrade sind keine gute Kombination. Zumindest nicht für den Dachboden der Kirche. Da hat sich der Schnee nämlich in rauen Mengen angesammelt.

Die Konfi-Mitarbeiter haben über 50 Wäschewannen Schnee vom Dachboden geholt, ehe er schmilzt und ehe es einen Wasserschaden an der Decke gibt.

#lichtfenster – Ein Zeichen der Solidarität für die Coronaopfer

In diesen Wochen sterben in Deutschland täglich hunderte Menschen in Folge der Corona-Pandemie. In diesen dunklen Stunden möchten wir einen Weg aufzeigen, wie die Menschen ihre Trauer und ihr Mitgefühl ausdrücken können. Deshalb rufen wir gemeinsam mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zur Aktion #lichtfenster auf.

Stellen Sie an jedem Freitag bei Einbruch der Dämmerung ein Licht gut sichtbar in ein Fenster als Zeichen des Mitgefühls:

in der Trauer um die Verstorbenen, in der Sorge um diejenigen, die um ihr Leben kämpfen, Mitgefühl mit den Angehörigen der Kranken und Toten.

Das Licht leuchtet Ihnen in Ihrer Wohnung aber auch Ihren Nachbarn und den Menschen auf der Straße. Es soll ein Zeichen der Solidarität in dieser doppelt dunklen Jahreszeit sein: Ich fühle mit Dir! Meine Gedanken sind bei Dir!

Gebet zur Aktion #lichtfenster

Barmherziger Gott,

„Licht ist das Kleid, das du anhast (Ps 104, 2)
Deswegen zünde ich eine Kerze an
und stelle sie ins Fenster, um allen jenen zu leuchten,
die unter der Pandemie leiden, die besorgt sind und Angst haben,
die erschöpft sind von all der Hilfe, die sie geben wollen,
die verzweifelt sind wegen all der Überforderung und dem Streit, die sie erzwingt.
 

„Der HERR, mein Gott, macht meine Finsternis licht.“ (Ps 18,29)
Ich bitte für alle, die allein sind und einsam,
die nicht besucht werden dürfen, die ohne Trost und Begleitung bleiben,
segne sie mit Deiner Gegenwart und mache alle,
die pflegen und versorgen, zu Engeln Deines Lichtes.
 

„Jesus Christus spricht: ich bin das Licht der Welt …“ (Joh 8,12) 
Ich bete für alle Menschen, die an Corona erkrankt sind
und um ihr Leben kämpfen, 
schenke Ihnen Licht und Luft, Kraft und Mut,
dass sie zurückfinden in ihr Leben.
 

„Denn bei Dir ist die Quelle des Lebens,
und in deinem Lichte sehen wir das Licht“ (Ps 36, 10)
Auch bitte ich für alle Menschen, 
die an Corona gestorben sind, hier und überall auf der Welt, 
nimm sie auf in dein Reich und schenke Ihnen ein Licht, das ihre Seele wärmt, 
und tröste alle, die weinen müssen um ihre Toten. 
 

Gott, ich bitte dich aber auch für mich selbst und meinen Partner,
für meine Kinder und Enkel, für meine Familie und meine Freunde,
und für meine Feinde auch. 
Segne und behüte sie und uns alle, dass wir Zuversicht und Hoffnung behalten
in diesen dunklen Zeiten. 

Amen

Kirchkaffee per Zoom am 7. März um 11 Uhr

“Nach dem Gottesdienst eine herzliche Einladung zum Kirchkaffee!” – Normalerweise ist das ein fester Bestandteil der Abkündigungen.

Wer Lust hat auf ein gemeinsames Kirchkaffee, ist am 7. März, um 11 Uhr, wieder dazu eingeladen. Natürlich nicht im Eltern-Kind-Raum unter der Empore, sondern per Zoom. Also: Kaffee oder Tee kochen und über den folgenden Link am Sonntag einloggen! Herzlich willkommen!

Falls Zoom zum Einloggen nach der ID fragt: Sie lautet: 929 8643 0059.

Online-Workshop Glaube am Montag

Wie wird mein Glaube alltagstauglich?

Wie wirkt sich mein Glaube sichtbar in meinem Alltag aus?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Workshop „Glaube am Montag“, der online am 13.2.21 in unserer Gemeinde startet.

Der Kurs basiert auf dem (leider vergriffenen) gleichnamigen Buch von Ansgar Hörsting und Artur Schmitt. Die Inhalte werden uns vom ERF als Workshop angeboten. Die 39 täglichen Impulsen kann man sich individuell als Audiodateien anhören, hinzu kommt je eine Frage zur persönlichen Vertiefung. Während des Workshops besteht hier auf der Homepage die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmern in einem Passwort geschützten Forum auszutauschen.

Hier noch einmal das Wichtigste in Stichworten:

  • Start: 13.2.2021
  • Ablauf: 39 Audiodateien per Mail
  • Zielgruppe: Erwachsene zwischen 25 und 65, die ihre/n Mann/Frau im Alltag stehen, im Beruf oder in der Familie (Rentner*innen dürfen auch gerne mitmachen, aber die Beispiele stammen eher aus der Arbeitswelt)
  • Anmeldung an: moelling@sylbach.de
  • Anmeldungeschluss: 12.2.2021
  • Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos.

Spieleverleih des CVJM Sylbach

Der 2. Lockdown beschäftigt uns schon eine ganze Zeit und die Feiertage stehen auch vor der Tür. Da hat man schon mal die eigenen Spiele durchgespielt und würde gerne etwas Anderes machen.

An dieser Stelle möchte der CVJM Sylbach mit einem eigenen kleinen Spieleverleih für Abwechslung sorgen.
Ca. 80 Gesellschaftsspiele stehen für Euch zum Ausleihen im Vereinshaus bereit (Kartenspiel, Brettspiele, usw.). Unten weiter findet Ihr eine Übersicht der Spiele, die zur Auswahl stehen.

Die Ausleihe wird kostenlos, kontaktarm und coronakonform im Keller des Vereinshauses möglich sein. Als Eingang dient der Kellereingang auf der rechten Seite des Vereinshauses.
An der Tafel hängen Listen mit den Spielen, die sich dort ausgesucht werden können. Auf einem Formular werden die Daten des / der Leihenden erfasst. Der Weg durch die Räumlichkeiten geschieht im Einbahnstraßenprinzip und ist durch Markierungen auf dem Boden gekennzeichnet. Der Ausgang führt durch den Bastelraum. Die Leihdauer wird vor Ort abgesprochen.

Die Öffnungszeiten sind nach Absprache (vorzugsweise dienstags, freitags oder samstags (nicht an den Feiertagen)) möglich.

Wer Interesse hat, kann sich gerne bei Axel Schwarze unter 0151-50742242 oder per WhatsApp melden.

Adventsgruß des CVJM Posaunenchores

Als Adventsgruss des CVJM Posaunenchores spielen einige Bläser*innen “The first noel”. Arrangiert und zusammengefügt von Gabor Jakab. Der deutsche Text lautet:

  • 1. Die Heilige Nacht hat uns Christus gebracht, nur im winzigen Stall und von Engeln bewacht.
    Das heilige Paar ahnte kaum, was geschah, als die Engelein sangen »Der König ist da!«.
    Noël, Noël, Noël, Noël! Lobet den König von Israel!
  • 2. Die Schäfer vom Feld kamen eilends heran und beteten Jesus die ganze Nacht an.
    Der winzige Raum war erfüllt vom Gebet: O, wir wollen ihm folgen, wohin er auch geht!
  • 3. Ein Stern stand so hell über Bethlehems Stall, und er strahlte viel heller als alle im All.
    Er wies den drei Weisen den Weg und das Ziel und sie brachten von Weihrauch und Myrrhe so viel.
  • 4. Die heilige Nacht hat ein Wunder vollbracht, hat ein wärmendes Licht in den Winter gebracht.
    Ja mit Christus im Stall kam die Liebe zur Welt denn die Zeugen der Nacht haben es so erzählt.